Home / Mobilfunk / Prepaid / Prepaid Guthaben aufladen – welche Möglichkeiten gibt es?

Prepaid Guthaben aufladen – welche Möglichkeiten gibt es?

Es gibt viele Gründe, das Prepaid-Guthaben aufzuladen. Am häufigsten macht man es wohl, weil man das Handy oder Smartphone viel genutzt hat. Aber auch Aktionen des Providers können dazu führen – zum Beispiel, wenn Sie für eine Aufladung Gratis-Einheiten bekommen. Im Folgenden finden Sie die unterschiedlichen Möglichkeiten, ihr Prepaid Guthaben aufzuladen.

Viele Wege und der erste Schritt

Guthaben aufladen - MöglichkeitenVor allem, wenn Sie eine neue SIM-Karte haben und das erste Mal Guthaben aufladen wollen, brauchen Sie eventuell Hilfe dabei. Aus der folgenden Übersicht können Sie sich den Weg heraussuchen, der am besten zu Ihnen passt. Denn neben den immer noch geläufigen Guthaben-Karten aus dem Mobilfunk-Geschäft, dem Elektro-Laden oder dem Discountmarkt gibt es noch weitere Möglichkeiten.

In einigen Einrichtungen finden Sie auch Automaten, an denen Sie Guthaben-Karten erwerben können. Dazu kommt die Möglichkeit, dass Ihr Auflade-Code auf einen Kassenbon gedruckt wird. Damit entfällt die einzelne Plastik- oder Pappkarte.

Geld abheben, Geld aufladen

Viele Banken und Sparkassen bieten Ihren Kunden zudem an, Ihr Prepaid Guthaben am Geldautomaten aufzuladen. Dies ist Menü des entsprechenden Automaten herauszufinden. Gibt es einen solchen Menüpunkt, müssen Sie dort neben Ihrer Mobilfunknummer und dem gewünschten Betrag meist auch das Netz Ihres Providers auswählen.

Online Banking

Wenn Sie Online Banking betreiben, dann bieten viele Banken und Sparkassen auch auf der entsprechenden Web-Präsenz die Möglichkeit an, das Prepaid Guthaben aufzuladen. Auch hier benötigen Sie die vorbenannten Angaben. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Bank.

Automatisches Guthaben per Bankeinzug

GeldDiese Möglichkeit geschieht in Absprache mit dem Provider und es gibt zwei Möglichkeiten zur Realisierung: Einerseits können Sie eine regelmäßige (monatliche) Aufladung vereinbaren. Das ähnelt dann einem Postpaid-Tarif mit einer Grundgebühr.

Andererseits können Sie auch dann eine Abbuchung von Ihrem Bankkonto vereinbaren, wenn Ihr mobiles Guthaben unter einen bestimmten Wert fällt. Das ist besonders dann von Vorteil, wenn Sie regelmäßig bestimmte Optionen buchen oder über Mobilfunkanbieter mit dem Prepaid-Guthaben für Online-Dienste bezahlen wollen und dafür immer genug Guthaben haben wollen.

Individuelles Aufladen per Bankeinzug

Wenn Sie individuell entscheiden wollen, wann Guthaben von Ihrem Bank- auf Ihr Guthabenkonto geladen wird, dann können Sie das über den Kundenbereich vieler Anbieter realisieren. Vor allem viele Discounter bieten einen solchen Bereich an.

Sie können ebenfalls das Guthaben sehr schnell und einfach online über Webseite der Aufladedienstleister aufladen.

Haben Sie Ihre Bankdaten hinterlegt, können Sie im Kundenbereich nach der Anmeldung mit Ihren Daten Guthaben aufladen und damit eine Abbuchung von Ihrem Konto erwirken. Von unterwegs kann dies oft neben der App auch per SMS realisiert werden.

Guthaben per Überweisung aufladen

Einige Provider bieten auch an, dass man das Guthaben per Überweisung aufladen kann. Meist ist dann die Rufnummer im Verwendungszweck zu nennen. Die jeweiligen Konditionen und weiteren Informationen – bzw. ob es die Möglichkeit gibt – können Sie beim Provider erfragen. Unter den großen Netzbetreibern wird dieser Service von Telekom, Vodafone, o2 und E-Plus angeboten. Dafür akzeptiert die Telekom Kreditkartenzahlungen.

Schau auch

Kostenlose SIM-Karte

Kostenlose Prepaid Karte: bei diesen Mobilfunkanbietern bekommen Sie gratis SIM-Karten!

Im Hinblick auf Mobilfunk-Angebote wollen sich viele Menschen nicht unnötig an monatliche Fixkosten binden. Wer …